Pressemeldung vom 29. April 2015

←   Alle weiteren Pressemeldungen finden Sie hier

Verhaltenskodex für Mineralölgesellschaften und Tankstellenbetreiber verabschiedet

Auf Initiative des Bundesministers für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, haben sich die Verbände der Tankstellenunternehmen mit den Verbänden der Tankstellenbetreiber auf einen Verhaltenskodex verständigt. Der Kodex soll den Rahmen für eine faire und konstruktive Zusammenarbeit in der deutschen Tankstellenbranche festschreiben.  Ziel ist es, Marktchancen gemeinsam zu nutzen, um so für die Tankstellenbetreiber und Tankstellen-gesellschaften eine angemessene Wirtschaftlichkeit zu erreichen.

 

Der Wettbewerb im deutschen Tankstellenmarkt ist so intensiv, dass es für alle Marktteilnehmer sehr schwierig geworden ist, auskömmliche Erträge zu erwirtschaften. Auf Betreiben des Bundeswirtschaftsministers haben die Tankstellengesellschaften zusammen mit Vertretern der Betreiberseite einen Verhaltenskodex entwickelt. Der am heutigen Tag im Beisein von Staatssekretärin Brigitte Zypries verabschiedete Kodex zielt darauf ab, durch mehr Klarheit in der Zusammenarbeit das partnerschaftliche Miteinander zwischen Gesellschaften und Betreibern zu fördern. Der Kodex gilt in der verabschiedeten Form bis mindestens Ende 2019.

 

Für die Tankstellengesellschaften erklärte MWV-Vorstandsmitglied Peter Blauwhoff: „Der Markt ist geprägt von einer annähernd stabilen Tankstellenzahl bei rückläufigem Kraftstoffabsatz. Der daraus resultierende, harte Wettbewerb begrenzt die Ertragsfähigkeit der Stationen – sowohl für den Betreiber als auch für die Mineralölgesellschaften. Alle Vertreter der Branche sind sich einig, dass wir die Herausforderungen des Tankstellengeschäfts nur gemeinsam meistern können. Das bringt der Verhaltenskodex zum Ausdruck.“

 

Im Verhaltenskodex wird u.a. eine engere Kooperation bei der Erstellung von Geschäftsplänen vereinbart. Eine faire Ausgestaltung der Zusammenarbeit vom ersten Kontakt mit Betreiber-Interessenten über die tägliche Koordination von Aufgaben bis zur Vertragsbeendigung unterstreicht die Verantwortung für beide Seiten. Eine Schiedsstelle kann darüber hinaus auf Basis des Kodex bei Meinungsverschiedenheiten durch direkte Verhandlungen eine sachgerechte Einigung herbeiführen. Diese Vereinbarungen sollen mögliche Risiken des Tankstellengeschäfts eingrenzen und für die Betreiber einen Beitrag zur Existenzsicherung in schwierigen Situationen darstellen.

 

 

Sie haben Fragen zu diesem Thema? Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Einfach das Formular ausfüllen und abschicken.
Name

E-Mail-Adresse
Ihre Frage
[recaptcha class:captcha]