Ausbil­dung an Tank­stellen

Für die deutschen Mineralölgesellschaften ist die Ausbildung an Tankstellen von großer Bedeutung. Denn am Ende ist die Servicequalität für Tankkunden und Tankstellenshop-Besucher mitentscheidend für den Erfolg der Stationen und damit der gesamten Branche. Das Informationsangebot des MWV im Bereich Tankstellenausbildung richtet sich sowohl an Ausbilder als auch an Auszubildende.

Im Vordergrund steht die Nachwuchsförderung

Der Ausbildung an den mehr als 8.000 Tankstellen von MWV-Mitgliedsunternehmen in Deutschland wird seitens der Mineralölgesellschaften eine hohe Bedeutung beigemessen. Das zeigt deren Engagement im MWV-Arbeitskreis Ausbildung an Tankstellen. Nahezu jedes Mitgliedsunternehmen im MWV wird von dem jeweiligen Ausbildungsbeauftragten in diesem Gremium vertreten.

Der Arbeitskreis Ausbildung an Tankstellen wurde in den 1980er-Jahren vom MWV gegründet und tagt mit seinen derzeit sechs Vertretern aus MWV-Mitgliedsfirmen und je einem Vertreter vom Zentralverband des Tankstellengewerbes e.V. (ZTG) sowie vom mittelständischen Mineralölverband UNITI jährlich zwei Mal zu aktuellen Themen im Ausbildungsbereich.

Hauptziel ist die Unterstützung der Nachwuchsförderung an Tankstellen und die Sicherstellung einer dauerhaft hohen Qualität in der Tankstellenausbildung. Neue Entwicklungen fließen umgehend in die Arbeit des Arbeitskreises ein. Dazu zählen Änderungen von Arbeitszeitgesetzen, Verschärfungen des Jugendschutzes, die Einführung neuer Bezahlsysteme, aber auch der permanent hohe Innovationsdruck rund um den Tankstellenservice vom Shop bis zur Waschstraße. In seinem rund drei Jahrzehnte währenden Bestehen hat der Arbeitskreis somit einen wesentlichen Beitrag zum guten Image der Tankstellen und der Mineralölwirtschaft in Deutschland insgesamt geleistet.

Neue Entwicklungen im Arbeitsumfeld, etwa
bei Gesetzen, nimmt der Arbeitskreis Ausbildung
an Tankstellen umgehend auf.

Der Ausbildungs-Leitfaden

Grundlage der Tankstellenausbildung ist der Ausbildungs-Leitfaden für Tankstellenleiter. Das Online-Dokument liefert die wichtigsten Antworten auf Fragen zur Ausbildung zur Kauffrau und zum Kaufmann im Einzelhandel Tankstelle und zur Verkäuferin bzw. zum Verkäufer an der Tankstelle. Angesprochen ist, wer bereits ausbildet, konkret auszubilden plant oder noch in der Entscheidungsphase ist, ob er ausbilden möchte.

Kernthemen sind neben dem Ausbildungsvertrag eine Übersicht der Ausbildungsbausteine, Rechte und Pflichten während der Ausbildung und Anforderungen an den Betrieb. Der Leitfaden bietet Hilfestellungen u. a. zur Bewerbersuche und zum Vorstellungsgespräch, und er enthält Auskünfte zu wesentlichen Gesetzen wie z. B. der Arbeitszeitregelung und dem Jugendschutzgesetz. Hinzu kommen Informationen zu Ausbildungsfördermaßnahmen, die sowohl über Bund und Länder als auch über die Tankstellenunternehmen angeboten werden.

Der  Ausbildungs-Leitfaden ist über den folgenden MWV-Link nutzbar.

Lernhilfen für Auszubildende

Junge Leute interessieren sich immer häufiger für die Arbeit an einer Tankstelle. Fachwissen, Einsatz, guter Teamgeist und eine ausreichende Prüfungsvorbereitung ebnen den Karriereweg – nach den Lehrjahren an der Tankstelle sogar selbst Stationsleiter zu werden. Das nötige Fachwissen hierzu hat der MWV-Arbeitskreis in übersichtlichen Lernmaterialien zusammengetragen. Das Ergebnis ist ein Kompendium aus
13 Heften mit aufgearbeitetem, theoretischem und praktischem Wissen zu Themen wie u. a. Arbeitssicherheit, Werbung, Buchführung und Warenwirtschaft inklusive Aufgaben- und Lösungsteil.

Der MWV empfiehlt jedem Auszubildenden, die Lernmaterialien zur Prüfungsvorbereitung als ausbildungsbegleitende Hefte gleich zu Beginn der Ausbildung an der Tankstelle kostenlos herunterzuladen und zu nutzen.

Sie haben Fragen zu diesem Thema? Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Einfach das Formular ausfüllen und abschicken.
Name

E-Mail-Adresse
Ihre Frage